Transition Town Kassel

Deine Stadt im Wandel -
Beginnen wir jetzt und nutzen die Kraft der Kooperation! Miteinander und gemeinsam - statt Nebeneinander – unsere Visionen einer lebenswerten Stadt umsetzen.





GoNature

Berlin/Bonn, 7. Januar 2021: Die Natur von Zuhause aus retten? Wie Naturschutz vor der eigenen Haustür auch in Corona-Zeiten funktionieren kann, zeigt das neue Online-Portal GoNature.de mit bundesweit mehr als 1.000 Projekt-Angeboten. Damit soll insbesondere die junge Generation in ihrer Begeisterung und ihrem Einsatz für Nachhaltigkeit bestärkt und das bereits vorhandene Engagement für konkrete Hilfsaktionen verschiedener Naturschutzprojekte genutzt werden. Das Bundesumweltministerium fördert GoNature.de im Bundesprogramm Biologische Vielfalt mit 1,6 Millionen Euro.
Eine Presse-Mitteilung des BFN

Crowdfunding Projekt Fuchsmühle

Hallo ihr lieben, ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet?
Es gibt eine frisch-gebackenen Gemeinschaft in Nordhessen. Einer Gemeinschaft mit einem Fokus auf Regionalentwicklung: Wie kann die sozial-ökologische Transformation im ländlichen Raum gelingen? Das soll hier erprobt werden und zahlreiche Projekte sind zur Umsetzung bereit.
Als ersten Schritt soll nun das Gemeinschaftsgelände gekauft werden und dafür wurde eine Genossenschaft gegründet. Seit Dezember läuft das Crowdfunding und geht zum Stolz der Gemeinschaft gut voran.
Um die Fuchsmühle zu kaufen und erste Reparaturen vorzunehmen, brauchen wir allerdings noch 90.000€ zusätzlich. Die Genossenschaft soll von möglichst vielen Menschen – gern auch mit kleinen Beiträgen – getragen werden. Ab einer Investition von 250€ könnt ihr Genossenschaftsmitglied werden!
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn eins, zwei oder drei von euch der Region im Wandel e.G. beitreten würden und ihr eure “Nestwerke mit Weichreite” nutzen könntet, um das Crowdfunding weiter zu pushen!
Danke ❤️

Video: https://youtu.be/vA_iJzKJnZM

Crowdfunding Seite: https://fuchsmühle.org/crowdfunding/

Webseite im Umbau!!!

Verzeiht uns einige Fehler, aber freut euch auf eine frische, schicke Website!

***

Withdraw the CAP

Bereits im Juli haben Scientists for Future in einem offenen Brief an Julia Klöckner, der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, ihre Bedenken über den Reformprozess der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) mit mehr als 3,600 Unterschriften zum Ausdruck gebracht.

Dennoch hat das EU Parlament hat am 23 Oktober 2020 für die Common Agriculture Policy (CAP) gestimmt. Diese überlasst Verwaltung der Auszahlung der Subventionen den Mitgliedstaaten (siehe hier) und überlässt ihnen die Möglichkeit “wenig ambitionierte” Änderungen, hin zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz, zu implementieren, so das Statement von ScientistsForFuture.

Daher fordern FridaysForFuture in einem offenen Brief an die EU, die CAP komplett zurück zu ziehen. Ihr könnt sie mit eurer Unterschrift unterstützen:

http://WithdrawTheCAP.org

***

 Neuauflage der Stadt-im-Wandel-Broschüre

Die Neuauflage der Broschüre ist frisch gedruckt. Ab dieser Woche kommt das 92seitige Heft in den Umlauf. Auch in der Wandelbar erhältlich. Kostenfrei und auch gern gegen eine Spende für die viele ehrenamtlich Arbeit daran.
Hier die Webversion zum Ansehen. (Dateigröße: 32 MB)

***

Juli / August / Sept 2020

Wir arbeiten weiter daran, dass die Wandelbar ein lebendiger Knotenpunkt im Netzwerk von Initiativen und Orten der urbanen Transformation in Kassel bleibt und es weiter wächst….
Die letzte Zeit wurde konstruktiv genutzt für Verschönerungen im Innenhof und Anlage von Beeten und weiteren nützlichen Elementen im Bereich des Parkplatzes. Auch die Innenräume der Wandelbar werden aktuell umstrukturiert und renoviert. Damit es gemeinschaftlich weitergeht und ihr euch vor Ort ein Bild machen könnt ihr jederzeit vorbeischauen oder Kontakt aufnehmen und ….

   
 

Auch wir sind mit dabei die CoronaAusbreitung zu verlangsamen.
Deswegen halten wir die aktuell geboten Vorsichtsmaßnahmen ein und bitten alle Besucher
der WandelBar oder weiterer Veranstaltungen,
sich daran zu halten.

“Die knappste Ressource
ist nicht das Öl,
nicht das Gas
und auch nicht das Uran;es ist die Zeit, die wir noch haben,
um unsere Verhaltensweisen den Anforderungen und Grenzen
unserer Umwelt anzupassen.”
(Russel Train)

Beginnen wir jetzt und nutzen die Kraft der Kooperation!
Miteinander und gemeinsam statt Nebeneinander –
unsere Visionen einer lebenswerten Stadt umsetzen.